Projekt 1: Anbau von Artemisia gegen Malaria

Malaria ist die Haupttodesursache Nr. 1 in Tansania, jedes Jahr sterben 60.000 Menschen, obwohl eine Behandlung möglich wäre. Die meisten sind zu arm, um die Medikamente zu kaufen.

Deshalb bauen wir mit unserem Team die Artemisia-Pflanze an, die Malaria effektiv bekämpfen kann. Den heilsamen Artemisia-Tee verteilen wir dann kostenlos an Waisenkinder und arme Familien.



Projekt 2: Waisenkinderdienst und Patenschaftsprogramm

Wer in Tansania ohne Familie ist, hat echt schlechte Karten. Waisenkinder haben oft keine Möglichkeit, etwas aus ihrem Leben zu machen. Sie leiden oftmals unter seelischen Verletzungen, weil Vater und Mutter fehlen. Außerdem können sie meist keine Schule besuchen und sind somit quasi chancenlos.

Unsere Mitarbeiter vor Ort besuchen die Waisenkinder jede Woche und versorgen sie mit dem Notwendigsten wie Seife, Zahnpasta oder Reis. Aktuell haben wir 20 Waisenkinder.


Wir ermöglichen Kindern mit einer deutschen Patenschaft die Schulbildung, Schuljahr für Schuljahr. Bildung und Förderung ist der einzige Ausweg aus der Armut. Die Patenschaften koordiniert unser WeltBeweger-Ehepaar Michael und Andrea Stitz.


Projekt 3: Ausbildung von jungen Frauen zur Näherin

Eines unser Ziele ist es, die Menschen vor Ort in ihren Fähigkeiten zu stärken, indem wir ihnen helfen, eine berufliche Existenz aufzubauen. Deswegen wollen wir in die berufliche Ausbildung vor Ort investieren. Derzeit ist geplant, einen Ausbildungkurs zur Näherin anzubieten. Dazu haben wir zwei Ausbildungsleiterinnen vor Ort. Momentan sammeln wir Nähmaschienen, um diese für die Ausbildung zur Verfügung zu stellen.