Bilder/Videos

20. Januar 2020:  Anbau von Mais und Bohnen gegen den Hunger

Derzeit haben wir in Mugumu 16 Berufsschüler. Alle kommen aus armen Verhältnissen und haben oft keine Mahlzeit am Tag. Deshalb durften sie mit unserer Hilfe auf dem WorldChanger-Grundstück Mais und Bohnen anbauen, um eigenständig und praktisch gegen Hunger zu kämpfen. Wir verfolgen bewusst das Motto "Hilfe zur Selbsthilfe".

Außerdem haben wir einen zusätzlichen Lehrer angestellt, der unseren Schülern vor allem Männer-Schnitte beibringt (siehe Bild).

 

 



13. Januar 2020:  WorldChanger klärt auf gegen HIV und AIDS

Zusammen mit anderen NGOs besucht WorldChanger mehrere Dörfer rund um Mugumu, um über den Schutz vor HIV und AIDS aufzuklären.

 



Dezember 2019:  Zwischenprüfungen und Präsentation

Im Dezember schrieben unsere Berufs-Schüler eine Zwischenprüfung und durften ihre selbst hergestellten Kleider präsentieren.

Alle haben die Prüfung bestanden. Sie waren richtig stolz auf ihre bisherigen Leistungen, wir natürlich auch. Großartig, was sie bisher alles gerlernt haben. Sie haben sich ihre offiziellen Ferien jetzt verdient.



Oktober 2019:  Seminar zu "Altersgerechter Dienst an Kindern"

In diesem Seminar lernten unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter in Mugumu, wie sie besser mit Kindern umgehen können und was Kinder in welchem Alter brauchen. Für viele war das ein "Augenöffner", sie waren sehr dankbar.



24. September 2019:  Matratzen-Aktion in Mugumu

Einige unserer Waisenkinder müssen leider auf dem blanken Boden bzw. auf Papier schlafen. Deshalb haben wir 14 Matratzen, sowie Bettlaken, Decken und Moskitonetze gekauft. Chris hat sogar Betten gebaut. Ein Tag voller Freude.



September 2019:  Besuch unseres Teams bei WorldChanger Tansania

Diesmal besuchten wir mit einer 5er-Gruppe unser WorldChanger-Team in Mugumu.

Wir haben echt gestaunt, wie gut unser Team den Dienst vor Ort weiterentwickelt hat. In allen Dienstbereichen sehen wir deutliche Fortschritte.

Mittlerweile haben wir 35 Kinder in unserem Programm, unsere erste Berufsschulklasse besteht aus 8 Schülern, und jetzt haben wir noch mehr Heilpflanzen im Angebot.

Worship auf unserem gekauften Grundstück. Wir sind sooo dankbar.



25. + 26. Juni 2019:  Seminar mit Anamed über Natürliche Medizin in Mugumu

Das 2-tägige Seminar in Mugumu war ein voller Erfolg, über 70 Teilnehmner kamen. Ebenso wichtige Vertreter der Regierung, wie z.B. der Bürgermeister.

Unsere Gäste lernten viel über die Natürliche Heilkraft von Pflanzen, wie Medizin daraus hergestellt und angewendet wird. Außerdem zeigte unser Team, wie medizinische Seife für Hauterkrankungen produziert werden kann.



14. Juni 2019:  African Children Day - WorldChanger feiert in Mugumu

Der Africa Children Day am 16. Juni wurde in Mugumu 2 Tage vorher gefeiert. Es war ein besonderer Tag für jedes Kind, an dem sie Anspiele und Gesang u.v.m. präsentierten. Soviel Freude und Lachen, einfach herrlich.

Unsere KingsKids (Waisenkinder) hatten Kronen auf dem Kopf, um zu zeigen, dass ihr Vater im Himmel ein König ist.



Mai 2019:  Neue Familie im WorldChanger-Programm

Kürzlich konnten wir wieder eine neue Familie in unser Unterstützungs-Programm von WorldChanger aufnehmen. Halleluja!

Die Mutter kämpft beharrlich gegen die Armut, baut etwas Mais und Bohnen an. WorldChanger hilft mit weiteren Nahrungsmitteln, Seife und Kleidung. Außerdem sorgen die Paten dafür, dass die Kinder in die Schule gehen können. Vielen Dank!!!

Ordensschwester Katrin Bertold zu Besuch bei WorldChanger in Mugumu.



März 2019:  Work-and-Travel Gruppenreise nach Mugumu / Tansania

Erstmals sind wir als 6-köpfige Gruppe unterwegs nach Mugumu. Carolin und Mandy besuchten ihre Patenkinder, ein echt emotionaler Moment.

Die herrliche Natur und beeindruckende Tiere zu sehen war interessant, aber der Höhepunkt waren unsere KingsKids in Mugumu und unser Team bei WorldChanger. Eine unvergessliche Zeit für alle Beteiligten.

Wir sind Gott sooooo dankbar. :-)

Gottesdienst in Arusha ... :-)

Für Bildbeschreibung bitte das Bild anklicken ...



November 2018:  Das Bau-Vorbereitungsteam zu Besuch in Mugumu / Tansania

Die 3 Männer Andreas, Carsten und der Bau-Ingenieur André machen sich auf, um das WorldChanger-Team in Mugumu zu besuchen. Es geht neben den laufenden Projekten darum, die Situation bezüglich Bau zu erkunden, Material-Preise zu erfragen und mit unserem Team erste Pläne zu gestalten. Die Vorbereitung für den Bau unserer Kinderhäuser werden konkreter.

Wir sind voller Dankbarkeit. Gott ist genial!

Welch ein Spaß ... :-)

Für Bildbeschreibung bitte das Bild anklicken ...

Diese Frau kümmert sich um mehrere Waisenkinder.
Diese Frau kümmert sich um mehrere Waisenkinder.


Oktober 2018:  Besuch des WorldChanger-Teams in Tansania

Anfang Oktober kehrten wir aus Tansania zurück. Diesmal besuchten wir unser WorldChanger-Team zu viert: Andreas und Tanja, sowie Pfarrer Johannes Hofmann und seine Frau Yoanny.

Alle Arbeitsbereiche laufen soweit gut.

Wir haben jetzt ein WorldChanger-Haus gemietet, wo ab Januar die Berufsschule zur Näher/in starten soll.

Unser Waisenkinder-Dienst läuft stabil. Alle Kinder entwickeln sich gut. Die Planungen für den Bau des Waisenhauses kommen voran.

Wir sind sehr dankbar, den stellvertretenden Leiter Sulus vollzeitlich anstellen zu können. Er arbeitete bisher als Manager in einem großen Hotel und hat viele Gaben und strukturelles Denken.

 

Zusätzlich waren wir Gast bei der Verlobung unseres Sohnes Christopher und seiner hübschen Florence.

 

Sulus mit seiner Rosi
Sulus mit seiner Rosi

Tanja spielt mit Kindern.

Sie haben sich eine einfach Wippe gebaut.

Verlobung Chris und Florence
Verlobung Chris und Florence


August 2018:  Nähmaschinen erreichen Bestimmungsort Mugumu

Nach einem beschwerlichen tagelangen Landweg über Musoma und Tarime erreichten unsere Nähmaschinen im LKW endlich den Bestimmungsort in Mugumu.

Zunächst wurden die Maschinen im Gottesdienstraum der Gemeinde abgestellt, damit die Gemeinde-Mitglieder sie sehen, und Gott dafür danken können.

Insgesamt sind alle sehr froh und dankbar. Jetzt bereitet sich das Team auf den Start der Ausbildung vor.

 

 

 

 

 

Pastor James spricht ein Dank-Gebet für die Nähmaschinen.



8. Mai 2018:  Nähmaschinen gehen auf die Reise

Dank des vielen Engagements unseres Freundeskreises und darüber hinaus konnten wir 23 Nähmaschinen sammeln, mehr als gedacht.

Zusammen mit Spielsachen, Kleidung und Schulbedarf sind die ca. 800 kg auf 3 Paletten am 8. Mai von DB Schenker abgeholt worden. Bald werden sie aufs Schiff geladen mit Zielhafen Dar es Salaam / Tansania.

Nochmals vielen Dank allen, die zu dieser Hilfslieferung geholfen haben.



April 2018:  Unsere Waisenkinder

Trotz großer Armut sind unsere Waisenkinder voller Freude und lachen viel. Unser Love-and-Hope-Team versorgt sie nicht nur mit Kleidung, Essen und hygienischen Maßnahmen. Das wichtigste ist Liebe und Annahme, das saugen die Kinder auf wie ein trockener Schwamm. Zusätzlich hören die Kindern jede Woche von Gott, dass Er sie über alles liebt.

 



Januar 2018:  Tansania-Reise von Andreas und Tanja

Erstmals konnten wir uns persönlich davon überzeugen, wie das neue Leitungsteam in Mugumu arbeitet. Wir sind sehr zufrieden. Unser Team ist motiviert und leidenschaftlich und sie tun ihren Dienst im Namen Jesu. Aber die Not unter den Waisenkindern ist nach wie vor groß.

 

Gemeinsam mit dem Leitungsteam vor Ort haben wir entschieden, in Mugumu ein Waisenhaus zu bauen. Damit können wir noch mehr Kindern effektiver helfen.

Das Artemisia-Projekt läuft gut. Wir denken darüber nach, in den Dörfern der Region auch Artemisia-Felder anzulegen.



September 2017:  Artemsia-Ernte und Wassertank

Das Artemisia-Feld wächst. Im Juni haben wir das Feld sogar verdoppelt. Für das Wasserproblem hatten wir eine Idee ... einen Wassertank.

Hurra - endlich konnten wir den dringend benötigten Wassertank installieren. Vielen Dank für die Spenden!!

ERNTE  -  Jetzt konnten wir erstmals ernten, die Pflanzen (im Schatten) trocknen und Teebeutel herstellen. Diese können an Bedürftige und Waisenkinder verteilt werden.

 



Juli 2017:  Unser Waisenkinder-Dienst nimmt Formen an

Unser Waisenkinder-Dienst "Love and Hope" nimmt Formen an. Zurzeit haben wir 20 Waisen.

Christopher und sein Team kümmern sich regelmäßig um diese Kinder, die sonst niemanden haben.

Sie bekommen Liebe und Zuwendung, ab und zu eine warme Mahlzeit und hören beim Kindergottesdienst von biblischen Geschichten. Für viele ist es z.B. das erste Mal in ihrem Leben, dass sie mit Freunden ihren Geburtstag feiern können.

 




Mai 2017:  Besuch von Andreas und Tanja in Mugumu

Unser Besuch in Mugumu war ermutigend und erschütternd zugleich. In allem sind wir sehr dankbar für Gottes Führung.

WorldChanger arbeitet jetzt mit der African-Inland-Church (AIC) zusammen. Pastor James Magashi ist jetzt Leiter von WorldChanger vor Ort.

Das Artemisia-Projekt wächst und gedeiht. In 3-4 Monaten können wir die ersten Blätter ernten und den Heil-Tee herstellen.

Unser Besuch bei den Waisenkindern war schockierend. Kürzlich ist eines unserer 23 Waisenkinder gestorben (Malaria). Die Bedingungen sind katastrophal. Da müssen wir unbedingt helfen.

Mehr Infos im nächsten Vortrag.



März 2017:  Artemisia-Anbau startet praktisch ...

 

Die ersten Artemisia-Pflanzen werden gesät und hochgezogen, bevor sie dann auf einem Feld gepflanzt werden können.

 

Unser hochmotiviertes WorldMover-Team hat mit deutschen Spenden von WeltBeweger Werkzeuge gekauft. Gerade bereiten sie ein Feld vor.

 

Demnächst wird noch ein großer Wasserspeicher gebraucht, denn die kleinen Artemisia-Pflanzen benötigen viel Wasser.

Ebenso wird ein effektiver Zaun nötig, um die jungen Pflanzen vor Tieren zu schützen.



Februar 2017:  Das WorldMover-Team wird für den Artemisia-Anbau geschult

Mit der Artemisia-Pflanze gegen Malaria kämpfen ... Dazu arbeitet WorldMover Mugumu mit der ortsansässingen Kirchgemeinde der African Inland Church AIC und der AllianzMission zusammen.

 

Unser Team in Tansania wurde am 20.Februar darin geschult, wie man die Artemisia-Pflanze gegen Malaria anbauen kann und was man beachten muss.

Sie sind begeistert und motiviert und wollen die bevorstehende Regenzeit für die Aufzucht der Pflanzen nutzen.



Juli 2015:  Andreas und Tanja in Tansania